Skip to content

What is the difference between shaving foam and shaving gel?

Shaving foam oder doch Shaving gel? Beides erfüllt denselben Zweck. Doch was genau sind die Unterschiede – und was ist am besten für die Haut?

Gleich vorweg: Es gibt keine klare Empfehlung, womit man am besten rasieren soll. Wie so oft sind hier individuelle Vorlieben ausschlaggebend. Doch eines sollten sowohl Shaving foam als auch Shaving gel bieten: Sie sollten das Haar einweichen und einen guten Gleitfilm schaffen. Aber klappt das immer? Und gibt es noch eine dritte Variante?

Shaving foam

Dieser wird gern für trockene und sensible Haut empfohlen. Zudem ist Shaving foam schneller zu verwenden und auch besser abzuspülen. Er kommt direkt aus der Dose auf die Hand, wird auf Beine, Achseln oder Bikini-Zone verteilt – und nach einer kurzen Einwirkungszeit kann es auch schon losgehen. Nachteil: Einmal drüber rasiert ist vom Schaum eben auch nichts mehr auf der Haut. Ein Film bildet sich eher nicht, und somit kann unter Umständen ein unsauberes Ergebnis sichtbar werden. Heißt also manchmal: erneut auftragen und die Haut mit der scharfen Klinge ein zweites Mal malträtieren.

Shaving gel

Für das Gel spricht, dass es aufgrund des enthaltenen Gleitmittels ein wortwörtlich leichteres Gleiten über das Gesicht ermöglicht. Bei der Anwendung gilt: auftragen und aufschäumen lassen. Ist zwar ein bisschen aufwendiger als beim Shaving foam, aber in puncto Zeitfaktor kaum der Rede wert. Dafür fühlt sich das Gel auf der Haut deutlich anders an: schwerer, nicht so luftig wie der Schaum. Und nach einer kurzen Einwirkzeit ist der Gleitfilm wesentlich beständiger, weshalb man mehr Zeit für eine gründliche Rasur hat.

Seife statt Shaving gel oder Shaving foam!

Both shaving gel and shaving foam are not exactly sustainable. After all, they usually come in aluminum bottles. And the airy consistency of the foam is only possible thanks to chemical ingredients and propellants. If you want to save packaging material and are looking for a more natural alternative, you can resort to another option: shaving soap! What has existed for centuries for the care of men’s beards, can be used just as well for shaving legs and co.

With shaving soap, you mix the foam yourself. Of course, this may take an extra two or three minutes in the bathroom. But the shaving soap promises generally less skin irritation, a longer shelf life or yield and less waste!